Aufnahme der Konfliktlage und Ablauf Coaching

Wenn Sie Ihre Konfliktsituation ändern möchten und Unterstützung benötigen, rufen Sie mich an (0681 95 277 81) oder kontaktieren Sie mich per Mail. In einem vertraulichen Info-Gespräch klären wir, ob und wie ich Ihnen helfen kann.

Aktuelle Konfliktlage

Im ersten Informationsgespräch klären Klient und Coach, die aktuelle Konfliktlage.
Wir besprechen, was wir gemeinsam tun können.
Das Erstgepräch ist für Sie kostenfrei (je nach Kontaktnahme fallen ggf. Verbindungskosten an).
Selbstverständlich behandele ich sensible Inhalte vertraulich.

Verstehen, was möglich wird

Neben "angreifen" und "aussitzen" gibt es einen dritten Weg. Betrachten Sie berufliche und private Konflikte einmal aus der Draufsicht! Im Coaching für Einzelpersonen, Paare und Partnerschaften vermittele ich Ihnen eine Herangehensweise durch die Sie unvermeidliche Spannungen und Widersprüche meistern.

Erleben, was Sie bewirken

Das Verständnis von Wirkmechanismen Ihrer Konfliktsituation öffnet die Tür zu ungenutzten Handlungsspielräumen. Indem Sie ihren Part verstehen lernen, entdecken Sie gleichzeitig Möglichkeiten, wie Sie den Konfliktprozess wirksam angehen, mitgestalten und überraschend anders lenken können.

 
Top
Foto Coach

Motivation und Ansatz

Ich unterstütze und begleite Menschen in Konfliktlagen.
Ihnen zu helfen, sich selbst zu helfen, dazu verhilft mir mein examiniertes Wissen (Soziologie, Sozialpsychologie), meine Menschenkenntnis und Berufserfahrung.
Mehrjährige Tätigkeiten als Führungskräftetrainer, Konfliktmanager und Organisationsentwickler boten mir exzellente Möglichkeiten praktische Erfahrungen in betrieblichen, institutionellen und organisatorischen Kontexten zu sammeln: z.B. in Handwerksbetrieben, Industrieunternehmen, Beratungsinstituten, Weiterbildungseinrichtungen, gemeinnützigen Institutionen.
Nicht zuletzt lernte ich viel über zwischenmenschliche Konflikte: wie und warum sie entstehen, was sie bewirken und welche ungeplanten Folgen sie erzeugen, wenn man ihr Potenzial unterschätzt.
Die praktisch fundierte Expertise machte mir vor allem eins klar: woran es uns Menschen heute mangelt, ist die Fähigkeit, mit gegenläufigen Anforderungen (Divergenzen) und widersprechenden Akten (Differenzen) konstruktiv umzugehen.
Konstruktiv heißt für mich: Divergenzen und Differenzen auf eine Art und Weise zu handhaben, dass eskalierende Konflikte und ihre destruktiven Folgen beseitigt oder wirksam gelöst/ausgetragen werden. Das verstehe ich unter Konfliktfähigkeit und das symbolisiert mein Logo: Konstruktiv und Aktiv (KonAkt) mit Konfliktlagen umgehen.

Aufgrund unterschiedlichster Erfahrungen- fremder wie eigener - bin ich heute überzeugt:
streiten und vergeben können, ist eine Kunst, die uns befreit; streiten und vergelten müssen, ein Muster, das uns knechtet.

Coaching bei privaten und beruflichen Konfliktlagen

Als Konfliktberater und Coach in eigener Praxis belebe ich seit 2012 die Konfliktfähigkeit von Einzelpersonen, Paaren und Partnerschaften.
Verständnis- und Handlungskompetenzen dienen meinen Klienten zur gezielten Verbesserung der persönlichen Konfliktrobustheit.
Konfliktrobustheit bedeutet, dass wir unsere Emotionen ausdrücken und unser Handeln regulieren können, ohne heiklen Themen auszuweichen oder uns gleich zu fetzen.

Weiterbildung konstruktive Konfliktstrategie

Weiterhin biete ich Betrieben, Institutionen und Unternehmungen Weiterbildungen ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in konstruktive Konfliktstrategie an:
Konfliktfähigkeit aller MitarbeiterInnen hebt erfahrungsgemäß die Konfliktrobustheit insgesamt. Die Teilnahme an meinem Seminar: Streiten können, ganz zwanglos fördert den Ausbau einer gelebten Konfliktkultur.
Speziell für MitarbeiterInnnen in leitender Funktion z.B. Bereichsleitung, Abteilungsleitung, Prozessverantwortliche, Team- und Projektleitung empfehle ich die Teilnahme an meinen Seminaren Konflikte konstruktiv beseitigen und Konflikte nachhaltig moderieren.
Da Konflikte oft heiße Eisen darstellen, werden sie ungern angefasst. Fehlt es bei den personalverantwortlichen Personen/Instanzen zusätzlich an einschlägigen Fähigkeiten, Konflikte konstruktiv anzupacken und rechtzeitig zu klären, kommt es leicht zu einer Eskalation der Konfliktlage im Innenverhältnis z.B. zwischen Teammitgliedern oder ProjektmitarbeiterInnen und im Außenverhältnis z.B. zu Unterauftragnehmern, Kooperationspartnern oder mit Kunden.
Doch soweit braucht es nicht zu kommen:
eine konstruktive Konfliktstrategie vermeidet Frust, verbessert die Zusammenarbeit und spart Kosten.

Systemisch-agile Intervention bei stagnierender Konfliktlage

Bei kritischen Konfliktlagen mit stagnativen Anzeichen (z.B. mit reaktiven Blockaden, unentschiedener Gleich- und Stillstand, Verweigerungshaltungen, Sabotage ...) empfehle ich Betriebsleitung, Institutionsleitung und Unternehmensführung allerdings eine Konflikt-Intervention für Ihre Institution/Unternehmung bzw. Kooperative.

 
Top

Coaching für Einzelpersonen, Paare, Partnerschaften

Speziell von mir entwickeltes Training für Klienten, die bei privaten und beruflichen Divergenzen rasch Resultate erzielen wollen:

Verständnisbasiertes, Lösungszentriertes und Handlungsorientiertes Kurzzeit-Coaching (VLHC)

Mit dem Kurzzeit-Coaching arbeiten Klient und Coach konzentriert an der Affektdynamik des Konfliktprozesses, um gezielt Lenkungs- und Handlungsspielräume zu entwickeln.

Jeder Konflikt bindet Energie, birgt Enttäuschungen und kostet uns Kraft. Dennoch liegen in jedem Streit mehr Schätze vergraben, als es zunächst scheint.
Neben Streitlust und Konfliktscheu gibt es einen dritten Weg: trotz Konflikt gehen wir respektvoll und achtsam miteinander um. Wir verhandeln unsere gegenseitigen Anliegen emotional gelassen und zugleich sachlich bestimmt.

Das klingt schmerzfrei und vernünftig, ist aber nicht ganz einfach zu verwirklichen. Denn es bedeutet, uns selbst im Bezug zu unserem Gegenüber mit anderen Augen und etwas Abstand zu betrachten.

Indem wir den Blick weiten, lernen wir unsere jeweiligen Anliegen und Reaktionsweisen besser verstehen. Tatsächlich beginnen wir zu begreifen, was uns und anderen wirklich wichtig ist, können anschließend eigene wie fremde Anliegen mit gewandeltem Blick würdigen.
Allein durch die Erfahrung dieser "exzentrischen Wende" erweitern wir unseren Horizont aktuell und potenziell.
Wir sehen nicht nur neue Freiheiten, sondern gewinnen Möglichkeiten, die bislang erlebte Wirklichkeit zwischenmenschlicher Konflikte neu zu gestalten.

Wichtige Inhalte meines Kurzzeit-Coachings

  • Verstehen Sie die doppelte Bindewirkung der Konfliktdynamik:
    - Bauen Sie Ihre Wahrnehmungskompetenz auf und aus
    - Erkennen und erkunden Sie Schutz- und Abwehrmechanismen bei sich und anderen
  • Gewinnen Sie neue Freiräume und gestalten Sie die Wirklichkeit Ihres Konfliktes:
    - Erweitern Sie eingeschränkte Spielräume durch neu entdeckte Möglichkeiten
    - Überraschen Sie Ihre Konfliktpartner mit souveränen Handlungen und Re-Aktionen
  • Genießen Sie anschließend Ihre Freiheit:
    Sie können Ihre Anliegen frei verhandeln, müssen also nicht feilschen und kämpfen!

 
Top

Seminare

Neben meiner Tätigkeit als Dozent (z.B. Personalentwicklung) biete ich Betrieben, Institutionen und Organisationen Seminare in Sachen Konfliktfähigkeit und Konfliktrobustheit an.
Die Entwicklung der Konfliktfähigkeit ihrer MitarbeiterInnen und MitgliederInnen zielt in Theorie und Praxis auf die Verbesserung der Konfliktrobustheit der Einrichtung.

Dass Unvereinbarkeiten (Divergenzen) und Unterschiede (Differenzen) zwischen Menschen auftreten, stellt die Regel dar. Divergenzen und Differenzen sind ganz normale Folgephänomene der Interaktion unterschiedlicher Persönlichkeiten mit verschiedenen Motiven und Absichten. Das gilt nicht zuletzt für wettbewerblich orientierte Leistungsgesellschaften.
Den entscheidenden Unterschied bewirkt der Umgang mit divergenten Anforderungen.


Konstruktive Konfliktstrategien konfliktfähiger Personen

Konfliktfähige Personen sind in der Lage logische Widersprüche und praktische Unvereinbarkeiten, die sich aus divergierenden Handlungsanforderungen verschiedener Herkunftsfelder ergeben (z.B. Moralien, Wertvorstellungen, autonome Emotionen, soziale Mitwelten ...) auf eine Art und Weise zu handhaben, dass Konflikte vermieden oder konstruktiv geklärt/ausgetragen werden.

"»Kontruktiv« ist eine Konfliktstrategie dann, wenn sie
- den ursprünglichen Konflikt zum Verschwinden bringt, ohne daß sich der Konflikt auf ein anderes psychisches oder soziales Feld verschiebt,
- den Konflikt auflöst, ohne daß es zu Nachfolgekonflikten (aus der Konfliktlösung) oder Ersatzkonflikten (wegen nicht reduzierter Konfliktappetenz) kommt." (Rupert Lay)

Buchen Sie als verantwortliche Leitung Seminare für Betriebe, Einrichtungen und Vorhaben zur Verbesserung der Konfliktfähigkeit.
Bei kritischen Konfliktlagen empfehle ich Ihnen allerdings eine Konflikt-Intervention für Ihre Institution/Unternehmung.

Top

Streiten können, ganz zwanglos

Konfliktfähigkeit aller MitarbeiterInnen hebt erfahrungsgemäß die Konfliktrobustheit insgesamt und fördert den Ausbau einer gelebten Konfliktkultur.
Konfliktfähigkeit bedeutet Streiten können, ganz zwanglos. Im praxisorientierten Seminar lege ich den Hauptaktzent auf das Trainieren interaktive und kommunikative Fahigkeiten in Umgang mit zwischenmenschlichen Divergenzen und Differenzen.

Anfrage Seminar

Konflikte konstruktiv beseitigen

Konflikte konstruktiv anzupacken und rechtzeitig zu klären, gehört zu den Aufgaben des Managements, nicht anders als Produktivität und Liquidität. Kommt es zu einer Eskalation von Konfliktlagen in Innenverhältnissen oder in Außenverhältnissen werden beide Aspekte regelmäßig mitbetroffen.
Besser als aufwändige Konfliktlösungen, ist die rechtzeitige Beseitigung von Anlässen.

Anfrage Seminar

Konflikte nachhaltig moderieren

Bei der nachhaltigen Moderation von Konflikten geht es um tragfähige Problemlösungen.
Ziel ist nicht die Personalisierung, sondern die gelingende Verständigung über lebensfähige und aufbauende Lösungen ohne Verschiebung (z.B. Nebenschauplätze wie Koordination der Zusammenarbeit), Ersatz- oder Folgekonflikten (z.B. Verlagerung auf Sachfragen, innere Kündigung oder Ausbleiben von Folgeaufträgen) .

Anfrage Seminar
 

Hinweis: Weiterbildungsmaßnahmen z.B. meine Seminare werden je nach Ort und Region durch spezielle Maßnahmen gefördert und bezuschusst (z.B. Bildungsurlaub).
Inhalte und Kosten für das jeweilige Seminarangebot erhalten Sie auf Anfrage.

Bitte beachten:

Verborgene Stärken lassen sich entdecken, frei legen und entfalten, schlechte Gewohnheiten thematisieren, bearbeiten und verbessern.
Sedimentierte Verhaltens- und Handlungsmuster, defizitäre Persönlichkeitseinstellungen (Prägungen, Konditionierungen, Mängel der Sozialisation usw.) dagegen erweisen sich erfahrungsgemäß "immun" gegenüber Wissensvermittlung und technischen Trainings zum Ausbau von Fähigkeiten.
Dann müssen zusätzliche Maßnahmen den Prozess flankieren oder über die Eignung reflektiert werden, insbesondere bei Leitungsaufgaben.

Top

Agile Intervention

Zusammen mit meinem Partner (Stefan Denne) von Viable-Solutions Denne & Klein Partnerschaft bilden wir gemeinsam mit Betrieben, Institutionen und Organisationen agile Beratungssysteme zur Intervention bei Krisen- und Problemsituationen.

Bekanntermaßen führen schwelende wie eskalierende Konflikte zu Reibungsverlusten, Fehlleistungen und Chaos. Systemische Intervention arbeitet an den neuralgischen Konfliktherden, sondiert gezielt die Ursachen des Konfliktes und entwickelt klientenzentrierte Lösungskonzepte zur Behebung der oft teuren Konsequenzen (Produktivitätseinbußen, Leistungsverluste, Sabotage) und unliebsamen Nebenfolgen (Abwanderung von MitarbeiterInnen).

Bitte beachten:

Schwelende Konflikte lassen sich in der Regel mit guten Aussichten systemisch bearbeiten, wenn alle Betroffenen als Beteiligte verstanden und möglichst frühzeitig einbezogen werden.
Bis zu einem gewissen Grad gilt das gleiche auch für eskalierende Konflikte. Bei einer Eskalation muss beachtet werden: wenn die Entwicklung einen kritischen Punkt überschritten hat, fallen die Chancen der Intervention auf eine erfolgreiche und konstruktive Klärung äußerst schwach aus.
Allgemein gilt, je weiter eine Eskalation fortgeschritten ist ( z.B. gemessen an der von Glasl vorgeschlagenen 9 stufigen Abwärtsskala), umso schwieriger und aufwändiger erweist sich die Bearbeitung der Konfliktsituation.

Top

Mein Profil


Christof Thomas Klein

Zahntechniker

Studium der Soziologie, Sozialpsychologie, Sozial- und Rechtsphilosophie, Pädagogik
Diplom-Soziologe
mehrjährige Tätigkeiten als Dozent, Analyst, Berater und Organisationsentwickler

Führungskräfte-Coach:
Konfliktmoderation, systemische Intervention, dialektische Gesprächsführung, Personalentwicklung

Koordinator Familienrat

In Kooperation mit Jugendamt Stadtverband Saarbrücken

Top

Anfahrt

 
Top

Mein Service ist aktuell buchbar. Ich freue mich über Ihre Anfrage